Schwarz & Weiß Aufnahme: Zahnräder eines Pumpwerkes im Kurpark von Bad Kissingen

Schwarz / Weiß Fotografie

Kommentare 3
Fototechnik, Schwarz & Weiß

In der heutigen Zeit dominiert eindeutig die Farbe. Von Spezialgeräten einmal abgesehen, macht heute jeder Fotoapparat Farbfotos und hat höchstens einen sog. Monochrom Artfilter, mit dem sich schwarzweiß (S&W) Bilder ohne Nachbearbeitung am Computer erzeugen lassen. Trotz, oder gerade wegen der gegenwärtigen Farbdominanz, haben S&W Fotos immer noch einen besonderen Reiz.

So wirken monochromen Aufnahmen durch den Kontrast von Licht und Schatten, hell und dunkel. Das Objekt rückt in den Mittelpunkt, es gibt keine Farben die ablenken. Die Absenz von Farbe lässt Bilder oft eleganter und intensiver wirken.

Robert Häusser, ein Pionier der zeitgenössischen Fotografie, gehört zu den wenigen international anerkannten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit, der mit seiner unverwechselbaren Handschrift Maßstäbe gesetzt hat. (Quelle: Wikipedia)

So sagte z.B. Robert Häusser in einem Interview „Farbe ist zu geschwätzig. Sie lenkt nur ab, von der Beziehung zum Gegenstand.“  (Quelle: Spiegel Online Kultur).

Ich habe mich von der Faszination „Schwarz & Weiß“ ein wenig anstecken lassen und ebenfalls (hin und wieder) an dieser Art von Bildern versucht. Von der Meisterschaft in diesem Genre, bin ich noch sehr weit entfernt. Ich stehe mit meiner Fotografie noch am Anfang, aber ich arbeite daran, besser zu werden :-) .

Meine Bilder sind entweder als digitale Farbfotos im RAW Format aufgenommen, jedoch in der Nachbearbeitung mit dem Lightroom-Plugin „Silver Efex Pro 2.0“ in S&W Bilder umgewandelt worden, oder sie wurden mit dem „monochrome“ Artfilter meiner Kamera aufgenommen.

Und Vorsicht … ich stelle auch ein, was gerne abfällig als „Cat-Content“ bezeichnet wird ;-) .

Schwarz & Weiß Galerie:

3 Kommentare

  1. Sehr schön und Farben vermisse bei dem ersten Bild überhaupt nicht. Es wirkt fast so als hättest Du eine Zeitmaschine und uns auf die Reise mitgenommen. Also weiter so!

    Viele Grüße, Gerd

    PS: Willkommen im Club ;-)

  2. Lass mir noch ein paar Themen übrig ;) . Ich bekomme langsam sowieso bedenken, jetzt schon einen Fotoblog zu machen. Ist mein Bildmaterial doch noch recht dürftig. Der Seriengedanke kam mir bis jetzt noch nicht so. Dazu war ich bisher zu sehr mit den Basics beschäftigt.
    Ich will das ändern, aber mir fehlt noch die zündende Idee…

    Es freut mich aber, dass dich der Beitrag ein wenig inspiriert hat :) .

    Gruß Kai

  3. Hi Kai,
    ja, dieser Form der Reduktion sollte man eigentlich viel öfter Aufmerksamkeit schenken. Ich erkenne in vielen Deiner Bildbeispiele die Essenz von Licht und Schatten bzw. Hell und Dunkel. Der eigentliche Inhalt, selbst bei den Cat-Conntents, bekommt viel mehr Kraft. Zudem wirken die Bilder ohne Farbe viel edler und ästhetischer.

    Mit Deinem Beitrag machst Du mir Lust auf mehr. Mal sehen, wo ich das noch mit in meine ToDo-Liste aufnehmen kann. ;)

    Gruß Kai

Deine / Ihre Meinung zu...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.